Einsätze

 

Alarm FB Umwelt Fachzug 4/ Messen
06.12.18 – 20:46 

Am Nikolaus-Abend wurde unser GW-Mess zusammen mit dem Fachzug 4 „Messen und Spüren“ des Landkreises Osnabrück nach Lingen zu einem Brand in einer Nuklearen Fertigungsanlage alarmiert. Vor Ort wurden einige Messungen durchgeführt, jedoch keine gefährlichen Konzentrationen festgestellt. Der Einsatz war für uns gegen 01:30 Uhr beendet.


Alarm Feuer – Gebäude Person in Gefahr
25.11.18 – 14:03

Wir waren mit dem TLF 16/25, TLF 8/18 und LF 10 im Einsatz.
Gartenhaus in Vollbrand – Feuerwehr findet Bewohner mit schweren Brandverletzungen vor dem Haus – RTW bringt Verletzten ins Krankenhaus – enge Wege bereiten der Feuerwehr immer wieder Probleme


Alarm Feuer  Gebäude
11./12.10.2018

Am Donnerstagabend um 20:21 Uhr und am Freitagmorgen um 02:09 Uhr wurden wir jeweils mit dem Stichwort F_Gebäude in unserem Löschgebiet alarmiert. Bei beiden Alarmen war der Löschzug der Berufsfeuerwehr erst eintreffend, Personen- bzw. größere Sachschäden sind nicht entstanden.
Wieder einmal hat sich jedoch gezeigt, wie wichtig Rauchmelder in Wohngebäuden sind. Durch das frühzeitige Auslösen wurden die Anwohner schnell und effektiv gewarnt.


Moorbrand
September 2018

Auch unsere Kameraden sind im Rahmen der überörtlichen Hilfe in Meppen im Einsatz. In Tag- und Nachtschichten wird insbesondere das Hytrans Fire System (HFS) betrieben um eine durchgängige Wasserversorgung an der Einsatzstelle gewährleisten zu können.


Alarm Bereitstellung Löschzug
04.09.2018 – 20:05

Um kurz nach 20 Uhr wurden wir von der Regionalleitstelle zur Bereitstellung zur Nobbenburgerstrasse alarmiert, da die Berufsfeuerwehr bei einem Kellerbrand in der Nähe des Haseparks länger gebunden war.
Als unsere ersten Kräfte am Feuerwehrhaus angekommen waren, wurden wir allerdings direkt zur Einsatzstelle geordert, um vor Ort die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der FF Schinkel mit Atemschutzgeräteträgern zu unterstützen.
Mehrere Müllsäcke waren in einem Kellerabteil in Brand geraten, sodass wir zwei Trupps unter Atemschutz bereitstellten.
Wir waren mit LF und TLF an der Einsatzstelle.


Alarm Feuer Gebäude/Feuer 3
16.08.2018 – 15:07

In einem Mehrparteienhaus in Osnabrück-Hellern ist am Donnerstagnachmittag ein Bewohner bei einem Brand schwer verletzt worden.
Wir waren mit TLF 16/25, LF10 und MZF im Einsatz und stellten 3 Trupps unter PA. Der Einsatz war für uns gegen 19.30h beendet nachdem alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht wurden.


Alarm TH Unwetter
09.08.2018 – 17:42

Auch wir waren am Donnerstagabend mit TLF 16, TLF 8, LF 10 und MZF im Unwettereinsatz. Es wurden einige umgestürzte Bäume zerschnitten und öffentliche Verkehrswege frei geräumt.


Einsatz Wüstensee
31.07.2018

Nicht nur Grünflächen benötigen bei den anstehenden Temperaturen unsere Hilfe. So skurril es auch klingen mag, aber auch kleinere Seen als stehende Gewässer müssen ab und an mal „gegossen“ werden.
Lang anhaltende Dürreperioden sorgen dafür, dass Seen, Teiche und Regenrückhaltebecken drohen, aufgrund von Sauerstoffmangel, umzukippen.
Daher wurden wir von der Stadt dazu beauftragt, den Wüstensee zu belüften. Hierzu saugten wir mit der Fahrzeugpumpe unseres LF 10 Wasser aus dem See, um dieses direkt wieder dem See zuzuführen.

Für uns ist so eine Aktion eine gute Gelegenheit, unsere Pumpen, Technik und Aggregate zu Testen und damit zu üben. Für den See und alle Lebewesen darin aber Überlebens wichtig.


Alarm Bereitstellung Löschzug

03.07.2018 – 17:44

Während der Lösch- und Rettungsmaßnahmen stellten wir mit GW-Mess, TLF 16-25, LF 10 und TLF 8-18 den Grundschutz der Stadt Osnabrück sicher. Zu dieser Maßnahme wird immer dann gegriffen wenn zu erwarten ist, dass die Kollegen der Berufsfeuerwehr in laufenden Einsätzen länger gebunden sind. Während unserer Bereitschaftszeit liefen keine weiteren Alarme auf.


Sonderlage Unwetter
13.05.2018 – 17:59

Aufgrund der starken Regenfälle am gestrigen Sonntag, wurden wir in den Einsatzabschnitt Osnabrück- West alarmiert, um die dort anfallenden Einsätze abzuarbeiten.
Hier galt es diverse vollgelaufene Keller leer zu pumpen, sowie umgestürzte Bäume zu beseitigen.
Gegen 21:45 konnten wir wieder einrücken.
Wir waren mit allen Fahrzeugen im Einsatz.


TH Gefahrstoffeinsatz
09.04.2018 – 16:59

Die Berufsfeuerwehr wurde gegen 17 Uhr alarmiert. Ein Gabelstaplerfahrer hatte in der Verladehalle einen sogenannten IBC-Behälter beschädigt. Dabei waren große Mengen einer „nicht allzu gefährlichen“ Reinigungsflüssigkeit aus dem rund 1000 Liter fassenden Behältnis ausgelaufen. Schon die Mitarbeiter von DB Schenker dämmten diese so gut es ging ein. Die rund 30 Feuerwehrleute konnten die ätzende Lauge dann in einem rund anderthalbstündigen Einsatz komplett abbinden. Dabei trugen sie Chemikalienanzüge und Atemschutz.
Gegen 20.15 Uhr übergaben die Einsatzkräfte die Szenerie an betriebliche Experten im Umgang mit Gefahrgut.


Alarm Bereitstellung Löschzug
28.02.2018

Da die Berufsfeuerwehr an diesem Tag bei einem Großbrand in der Innenstadt gebunden ist, stellen wir die Wachbesetzung um den Grundschutz der Stadt sicher zu stellen.


Alarm TH Munitionsfund
19.02.2018 – 17:00

Am diesem Montag wurden wir zur zweiten Evakuierung in Osnabrück an diesem Tag nach Eversburg/Atter gerufen.


Ein Baggerfahrer fand bei Grabungsarbeiten eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg, welche laut Kampfmittelräumdienst nicht entschärft, sondern gesprengt werden musste.
Unsere Aufgabe war es, die Wasserversorgung aufzubauen, um die Wassersäcke zu füllen, die als Dämpfer bei der Detonation dienen sollten.
Mithilfe des Schlauchwagens der Berufsfeuerwehr verlegten wir ca. 2000 Meter Schlauch, die später von uns auch wieder weggeräumt wurden.
Um kurz nach Mitternacht war dann „Sicherheit“ gegeben, sodass das Weltkriegsrelikt mit einem stadtweit hörbaren Knall unschädlich gemacht werden konnte.
Wir waren mit 35 Leuten und allen Fahrzeugen vor Ort.


Alarm Feuer Gewerbebetrieb
15.02.2018 – 10:07

Wir waren mit dem TLF 16/25, LF 10, TLF 8/18 im Einsatz.
Gegen 10.00 Uhr wurde die Feuerwehr Osnabrück heute zu einem Brand in einem Gewerbebetrieb in Hellern gerufen. Als die ersten Kräfte des Löschzuges der Berufsfeuerwehr und der freiwillige Feuerwehr Stadtmitte eintrafen, war die Halle eines papierverarbeitenden Betriebes verqualmt und es brannten in verschiedenen Anlageteilen nach einer Verpuffung.
Durch die Feuerwehr wurden die betroffenen Teile gelöscht, demontiert und ins Freie verbracht, wo sie dann endgültig abgelöscht wurden. Auch mussten einige Ballen gepressten Papieres abgelöscht werden.
Während des Einsatz stellte der Tagesdienst der Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr Neustadt mit 14 Einsatzkräften die Grundabsicherung.


Sonderlage Unwetter
18.01.2018 – 11:48

Aufgrund des Orkans „Friederike“, welcher im gesamten Stadtgebiet massive Schäden verursachte, waren wir mit allen verfügbaren Kräften im Dauereinsatz, um die anfallenden Einsätze abzuarbeiten. Insbesondere mussten Straßen und PKWs von umgestürzten Bäumen befreit und (teils) abgedeckte Dächer, sowie fliegende Dachpfannen gesichert werden. Gegen 18:00 Uhr war der einsatzreiche Tag für uns beendet.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Bürger, die dem schlechten Wetter zum Trotz, plötzlich mit Kaffee und Plätzchen um die Ecke kamen.

 


Alarm Feuer Gebäude Krankenhaus
08.01.2018 – 09:39

Am Montagmorgen klingelte erneut unser Melder, diesmal mit einer nicht alltäglichen Meldung. Im Klinikum am Finkenhügel soll es eine unklare Rauchentwicklung geben.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich „nur“ um brennendes Laub im Keller handelt.
Wir waren mit 3 Fahrzeugen und einer Stärke von 1/22 an der Einsatzstelle.


Alarm Feuer Müll Container
07.01.2018 – 01:21

In der Nacht zu Sonntag nach unserer Tannenbaumsammelaktion wurden wir um 01:21 Uhr zu einem Müllcontainer-Brand an der Universität alarmiert. Die Berufsfeuerwehr war an einen größeren Einsatz gebunden, daher gingen wir nach Beendigung der Löscharbeiten, die von einem Trupp unter PA durchgeführt wurden, in Bereitstellung.


Alarm Feuer Gebäude
03.01.2018 – 20:44

Im Keller eines Einfamilienhauses in der Zeppelinstraße in Osnabrück ist der Akku eines E-Bikes in Brand geraten. Über das Garagentor habe sich die Feuerwehr Zutritt verschaffen können, sodass der Brand schnell gelöscht wurde.
Dabei wurden Teile der Deckenverkleidung und des Fußbodens durch das Feuer und die Kellerwände durch die starke Rauchentwicklung beschädigt. Zwei 14 und 17 Jahre alte Bewohner des Hauses erlitten zwar durch Einatmen der Rauchgase leichte Atemwegsprobleme, mussten aber nicht im Krankenhaus behandelt werden.
Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte der Brand durch den Akku eines im Kellerflur abgestellten E-Bikes verursacht worden sein. Dieser geriet offenbar aus noch unbekannter Ursache in Brand und entzündete eine neben dem Rad liegende Wolldecke. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt.